3 sterne/essstörung/Maureen Stewart/roman

Maureen Stewart – Essen? Nein, danke!


Rebecca verweigert das Essen und nimmt ab, bis sie vor Entkräftung ins Krankenhaus muss. Doch ihre Magersucht erkennt sie damit noch nicht an …

Rebecca hat nur ein Ziel: abnehmen. Sie ist süchtig nach dem Gefühl wieder ein Kilo weniger zu haben. Sie erhungert sich „super Ergebnisse“. Doch eines Tages kippt sie um und landet mit nur 35 kg im Krankenhaus. Langsam beginnt der Prozess einer schmerzlichen Heilung.

.

Anders als in den meisten Büchern über Essstörung beschreibt „Essen? Nein, danke!“ nicht den Einstige in die Krankheit. Die 14-jährige Rebecca leidet bereits unter Magersucht als wir Einblick in ihre Geschichte erhalten. Man erfährt einiges darüber was Rebecca unternimmt um abzunehmen: am weißen Tag z.B. dürfen nur weiße Nahrungsmittel gegessen werden und am weißen Zahlentag  darf die Milch nur in achter Schlucken getrunken werden. Sie genießt das Gefühl der Kontrolle und fühlt sich ihren Freunden gegenüber überlegen. Rebeccas Eltern sind durch das neue Geschwisterchen sehr beansprucht und bemerken Rebeccas Problem erst, wenn es fast zu spät ist. Mit nur noch 35 kg kommt Sie ins Krankenhaus.

„Essen? Nein, danke!“ ist toll geschrieben und mit 160 Seiten sehr schnell durchgelesen. Es vermittelt einen realitätsnahen Einblick in das Leben einer magersüchtigen und gibt am Ende Hoffnung ohne unrealistisch zu werden.

didn't like it it was ok liked it (my current rating) really liked it it was amazing

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s